Home

Media 2

Ascan von Bargen

“Such bow, such quiver, and such golden shafts,
Will Dido give to Ascanius.
For Dido’s sake I take thee in my arms
And stick these spangled feathers in thy hat.
Eat comfits in my arms and I will sing.
Now is he fast asleep, and in this grove
Amongst green brakes I’ll lay Ascanius
And strew him with sweet smelling violets,
Blushing roses, purple hyacinth.
These milk-white doves shall be his centronels,
Who, if that any seek to do him hurt,
Will quickly fly to Cytherea’s fist.”

(Christopher Marlowe – Dido, Queen of Carthage)

AvB_Skizze_1

 
Erste professionelle Veröffentlichungen phantastischer Kurzgeschichten (Horror und Fantasy) im Alter von 16 Jahren.
2004 – Veröffentlichung des Mystery-Epos‘ „Annwyn – Die Tore der Anderwelt“.
2006 – Veröffentlichung des Romans: „Die Legenden des Abendsterns“.
Es folgte eine Lesetour, die u.a. durch Leipzig, Oberhausen, Berlin, Münster, etc., führte.
Ascan von Bargens Werke wurden nominiert für den „Deutschen Phantastik Preis“ und den “Vincent Preis”.
Für seine Vatikan-Thriller “Insignium – Im Zeichen des Kreuzes” steuerte die finnische Symphonic-Metal-Band Nightwish ihren Hit “Amaranth” als Titelsong bei.